news

"Ganz im Sinne des Kunden: Vorurteile überwinden und gemeinsam Erfolge erringen"

Ende August 2013 stellten sich Thomas Paul und Birgit Grigoriou einem Streitgespräch über das Verhältnis zwischen Unternehmensberatern und Kommunikationsprofis. Rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beider Professionen folgten der Einladung der DPRG Landesgruppe Berlin-Brandenburg in die Räume von paul und collegen consulting und wurden Zeugen eines alltäglichen Bürogesprächs zwischen Unternehmensberater Thomas Paul und Kommunikationsmanagerin Birgit Grigoriou. Paul klagte von der Uneinsichtigkeit des insolvenzbedrohten Kunden, sich im Verhandlungsprozess mit den Banken doch dringend kommunikativ begleiten zu lassen, während Birgit Grigoriou berichtete, dass Kommunikationsprofis immer erst dann gerufen werden, wenn bereits viel Porzellan zerschlagen ist. Woran liegt es, dass einerseits der Kunde den Stellenwert professioneller Kommunikation zu spät erkennt und andererseits der Unternehmensberater die Chancen einer begleitenden (Krisen-)Kommunikation nicht nutzt?

Weiterlesen...

"Was Kommunikationsprofis und Unternehmensberater von- und miteinander lernen können"
22.08.2013 bei paul und collegen consulting in 10707 Berlin

Beide beraten, beide wollen ihre Auftraggeber auf Erfolgskurs bringen. Die eine Seite hat dabei Geschäftsmodell und Management im Blick, die andere will der Organisation ein möglichst positives Image in der Öffentlichkeit verschaffen. Das eine geht ohne das andere jedoch nicht. Aber können beide miteinander?

Thomas Paul, Geschäftsführer von paul und collegen consulting und Birgit Grigoriou, stellvertretende Vorsitzende der DPRG-Landesgruppe und selbstständige Kommunikationsberaterin diskutieren.

Weitere Informationen unter:
http://www.dprg.de/Termine/Was-Kommunikationsprofis-und-Unternehmensberater-von-%C2%A0-und-miteinander-lernen-koennen/830

Weiterlesen...

"Eindämmung von Finanzmarktkrisen durch erhöhte Regulierungsintensität?"
Ein Update von Stephan Paul und Thomas Paul

Vor 10 Jahren widmeten Stephan Paul und Thomas Paul dem Finanzwissenschaftler Prof. Dr. Rolf Peffekoven zu dessen 65. Geburtstag den Artikel „Eindämmung von Finanzmarktkrisen durch erhöhte Regulierungsintensität“ und betrachteten erstmals den seinerzeit außerhalb der Fachöffentlichkeit noch nicht geläufigen Zusammenhang zwischen öffentlicher Finanzwirtschaft und der Regulierung des Bankensektors.
Prof. Dr. Peffekoven ist einer breiteren Öffentlichkeit durch seine langjährige Tätigkeit im Sachverständigenrat bekannt.

 

Weiterlesen...

Michael Paul im Gespräch mit der Deutschen Presse Agentur (dpa) zur Entstehung von Unordnung in Unternehmen

Überlebenstipps fürs Irrenhaus - Wie man dem Büro-Irrsinn entkommt
Von Marc Herwig, dpa

Sind in deutschen Büros und Fabriken eigentlich alle gekloppt? Es scheint so. Immer mehr Experten bezeichnen die Arbeitswelt jedenfalls als großes Irrenhaus. Auch der Markt mit Tipps zum Überleben in diesem Irrenhaus boomt.

Appel (dpa/tmn) - Beim Blick in die Regale der Buchläden könnte man meinen, die meisten Chefs und Kollegen gehörten in Zwangsjacken gesteckt. «Ich arbeite (immer noch) in einem Irrenhaus» heißt ein aktueller Besteller unter den Job-Ratgebern. Daneben steht: «Am liebsten hasse ich Kollegen», «Raus aus dem Irrenhaus!», «101 Tipps, wie Sie den täglichen Bürowahnsinn überleben», «Wer Kollegen hat, braucht keine Feinde mehr» und viele mehr. Die Büros scheinen zum Irrenhaus der Nation geworden zu sein. «Es gibt kaum eine Verrücktheit, die man nicht in zig Unternehmen genau so findet», sagt Martin Wehrle, Karrierecoach aus Appel beim Hamburg. Doch mit der richtigen Therapie könne man der Zwangsjacke des Büro-Irrsinns entkommen, sagen Experten.

 

Weiterlesen...

Kontakt

Wien
Dr. Michael Paul
+43 (0)1 274 00 84
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Berlin
Thomas Paul
+49 (0)30 30 36 67 58
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

In den Medien